Zu Inhalt springen

Anti-Dekubitus Auflagen aus austral. Lammfell gem. AS 4480.1 - 1900g/m² Schurwolle

Ursprünglicher Preis €83,99 - Ursprünglicher Preis €399,00
Ursprünglicher Preis
€83,99
€83,99 - €399,00
Aktueller Preis €83,99

LANAMED Antidekubitus Produkte aus ultra-dichter Schurwolle bieten eine einzigartige Kombination zum erhöhten Schutz vor Druckgeschwüren (Dekubitusprophylaxe), denn sie vereinen Druckentlastung + Scherkraftreduzierung + Feuchteableitung + Klimaoptimierung + hygienische Sauberkeit gemeinsam in einem Produkt. Das LANAMED hat mit 1900g/m² Schurwolle etwa 50% mehr Wolle als ein Merino Schaffell.

1. Druckentlastung: Die dichte Fellstruktur verteilt das Körpergewicht gleichmäßig und reduziert so den Druck auf die Haut. Das Lanamed hat viel mehr Wolle als ein Merino Schaffell, wodurch die Druckentlastung noch effektiver ist.
2. Scherkraftreduzierung: Die Fellstruktur bietet eine natürliche Oberflächenflexibilität die die Scherkräfte beim Liegen und Sitzen reduziert. Dies ist besonders wichtig für Menschen mit empfindlicher Haut oder bereits bestehenden Dekubitus.
3. Feuchtigkeitsableitung: Die Wolle nimmt Feuchtigkeit auf und transportiert sie vom Körper weg. Dies hält die Haut trocken und verhindert Mazeration, die ein Risikofaktor für Dekubitus ist.
4. Klimaoptimierung: Die Merino Schurwolle wirkt temperaturausgleichend und sorgt für ein angenehmes Mikroklima. Dies ist besonders wichtig für Menschen, die schnell frieren oder schwitzen.
5. Hygienische Sauberkeit: Das LANAMED ist bei 30°C bis 95°C waschbar und trocknergeeignet.

LANAMED entspricht und übertrifft in allen therapeutisch relevanten Punkten die Vorgaben der Australischen Medizinischen Schaffelle AS-4480-1, 1998 die weltweit zur Dekubitusprophylaxe anerkannt sind. Auch Cochrane bestätigt die wissenschaftlichen Untersuchungen zur Effektivität der Australischen Medizinischen Schaffelle zur Dekubitusprophylaxe.

• Cochrane Review, 2015: Zusätzlich stellte sich im Review auch heraus, dass es bei Patienten mit Schaffellauflagen auf der Matratze seltener zu Druckgeschwüren kam. (Cochrane, 3.9.2015: McInnes et.al.: Lassen sich Druckgeschwüre durch verschiedene Stützflächen verhindern?).

• IQWiG, 2015: „Drei Studien liefern Hinweise darauf, dass bestimmte medizinische Schaffelle aus Australien, … das Risiko für ein Druckgeschwür mindern können. (IQWiG 23.9.2015)

Diese Informationen dienen nur als allgemeine Orientierung und ersetzen nicht die Beratung durch einen Arzt oder eine andere medizinische Fachkraft.